Feinhandwerk auf Papier und Eischalen. privates
Evie mit 65 Jahren

Es fiel mir Nichts in den Schoß all die Jahre, ich bin in ärmlichen Familienverhältnissen aufgewachsen. Sehr jung mit kaum 16 Jahren Mutti geworden. Es ging mir dadurch vieles an Jugend verloren. Trotzdem schaffte ich  eine berufliche Ausbildung. Mein Weg ins Leben ohne Unterstützung der Eltern war ein harter Lernprozess. Nun, man wird jedoch in eine Familie hineingeboren, die kann sich niemand aussuchen. Ich bedaure ein wenig, nicht gleich den "richtigen" Ehepartner für ein vernünftiges und glückliches Miteinander gefunden zu haben.
Heute vermisse ich jedoch nichts!

1990 fand ich zur Malerei und bildete mich in Kursen weiter. Im 50zigsten Lebensjahr kam die endgültige persönliche Wende. Das Loslösen von unglücklicher Partnerschaft und Familie, von Depressionen und Krankheit verlangte meine ganze Kraft und Energie es benötigte einige Jahre um mich selbständig zu etablieren und meinen Platz in diesem einem,- "meinem" Leben zu suchen und zu finden. Mein Job und mein Stolz es für mich zu richten hielten mich immer aufrecht. Ich war 55 Jahre, endlich eigenständig und niemand aus meinem "alten" Umfeld, außer meinen Kindern und Enkel gehörten mehr dazu.
2005 durfte ich in Pension gehen und gestaltete mein Leben mit sanften Sport und gesunder Bewegung, aber auch neuen Freunden und Bekannten. Die kreative Vielseitigkeit  ließ Ideen über Ideen in meinem Kopf  Gestalt annehmen. Jedoch die Verwirklichung war auf Grund von Platzmangel und des nicht allzu übermäßigen Geldflusses, sprich "Pensionseinkommen" gehemmt.
Zwei Jahre später:
Karl ( bereits verstorben) trat 2007 in mein Leben und dieses änderte sich schlagartig zum positiven Miteinander. Er erfüllte mein Leben mit Liebe, Zuneigung, Respekt und Beachtung wie ich es nie zuvor erlebt hatte. Er hielt mich beschützend in seinen Armen als hätte es niemals zuvor Anderes gegeben. Unsere feste Bindung ließ nicht lange auf sich warten. Er unterstützte mich wo es ging und der Wunsch das Kunsthandwerk wieder aufzunehmen trug dazu bei, die jetzige Werkstatt zu Mieten und seither ist die Kreativität fast ungebrochen.
Die Malerei trat zwar kurzzeitig in den Hintergrund was jedoch dazu führte Scherenschnitte und Pergamentkunst wieder zu entdecken. Das Naturprodukt "Eischale" wurde auch noch entdeckt und hierauf konnte ich meine filigrane Malerei und handwerkliche Fähigkeit gut einsetzen.  Tai Chi und Squash erhalten mir meine Gesundheit und Beweglichkeit, gute Ernährung rundet es ab. Tanzen mit Karl brachte Schwung und das Lebensgefühl in einer wunderbaren Partnerschaft Erfüllung zu finden.  Ich vermisse ihn sehr!
Es gibt noch einiges in der Kunst was ich gerne erlernen würde, wie die Porzellanmalerei oder Vergolden. Möglicherweise kann ich das Eine oder Andere noch verwirklichen. Die chinesische Tuschemalerei ist mein jetziges vorherrschendes Lernziel. Nach einigen Jahren Suche  fand sich eine wunderbare Lehrerin welche mir mittlerweile eine liebe Freundin geworden ist. Viele  Nachmittage verbringe ich in Ihrem Atelier mit Üben und Lernen.  Was bisher entstand präsentiere ich hier drinnen und auch auf diversen Kunsthandwerksmärkten findet man mich.
Diese meine Webseite gestalte ich selbst und manchmal gestalte ich auch welche für und mit meinen Freunden. Auch unsere Fotos und Videos von Urlauben oder Vernissagen und Ausstellungen schneide ich zu TV- Präsentierbaren Filmen als Erinnerung.


Evie mit 9 Jahren
Index



Traurige Nachrichten gibt es leider auch!
Karl ist nach langjährigem Krebsleiden im März 2020 in meinen Armen eingeschlafen. Ich bin tieftraurig darüber aber ER meinte immer DU musst weiter leben also LEBE.
Das Leben hat uns wunderbare und schöne Jahre geschenkt,  dafür bin ich von Herzen Dankbar!